Adventskalender:: Tür 10

“Lili”, ruft Fips. Er steht mit Thessi vor dem Mauseloch und schnuppert in die Luft. “Da riecht es ehrlich nach Pfefferkuchen. Oder es sind Zimtsterne.” Thessi klatscht in die Hände. Sie ist noch klein, aber Zimtsterne liebt sie wie ihre Puppe. Lili huscht aus dem Loch und hält ebenfalls das Näschen in die Höhe. “Eindeutig”, sagt sie und schleckt sich die Lippen ab.
“Sag ich doch!”, ruft Fips und will schon loshuschen, aber da kommt der Mausevater ihnen entgegen. Er rollt eine große runde Zimtschnecke vor sich her. Thessi lispelt entzückt: “Simdsnecke! Simdsnecke!”
Der Vater schwitzt ganz schön unter dieser schweren Last und schubst die Schnecke mit einem letzten Ruck durch die Wohnungstür. Lili kratzt ein bisschen Zimt ab und steckt den Finger in den Mund. Uromi springt flink zur Seite, trotz des hohen Alters. Sie schnauft. Dann aber machen sich alle an die große zimtige Schleckerei.
Uromi schafft am meisten. Frau Mäusefuß wischt Thessi den Mund ab. Lili gähnt.
“So eine große Zimtschnecke hab ich echt noch nie gesehen”, meint sie schläfrig und gähnt nochmal. Uromi dreht den alten Plattenspieler auf. Und dann singen sie alle “O du Fröhliche”. Außer Thessi. Die hockt vor dem Mauseloch und untersucht ein kleines Paket, das komischerweise dort liegt.

This entry was filed under: Advent