Adventskalender:: Tür 20

“Jaja, Mama. Erol kommt mittags aus dem Büro und dann müssen wir nur noch das Auto beladen. Schätze wir fahren drei, vier Stunden. Mal sehen wie die Straßen frei sind. Du musst kein Essen für uns machen, ich bring alles mit. Wir haben für die nächsten Tage eingekauft. Ok?”
“Ist gut Maus, macht in Ruhe, wir haben Zeit.”
“Und zu Papa fahren wir gleich morgen früh ins Krankenhaus. Die Kinder wollen ihn sehen. Warst du heute da?”
“Nein, aber wir haben telefoniert. Der Arzt sagt er soll sich noch ausruhen. Er hat Glück gehabt. Mit dem Bypass wird es ihm wohl bald besser gehen, aber er darf Weihnachten noch nicht nach Hause.” Rosi räuspert sich. Der Rücken schmerzt. Sie muss sich wirklich mal einen Stuhl neben das Telefon stellen.
“Gut Mama, die Kinder kommen gleich aus der Schule. Ich habe eine Gans für Heilig Abend, da bringen wir Papa ein schönes Weihnachtsessen in die Klinik ja? Ich packe weiter, sonst vergess ich noch was. Freu mich, bis heut Abend!”

This entry was filed under: Advent
 

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!