Tageskarte

DSC_9389

Nach Jämtland Suppe

1 große Zwiebel
3 Zehen Knoblauch
6 EL oder mehr Birnenmarmelade (oder Apfel, Aprikose, Pfirsich, Hagebutte … was eben grad offen ist)
Butter und Olivenöl
1 Tasse rote Linsen
1 Glas Geflügelbrühe
1-2 Liter heißes Wasser
1 Handvoll Rosinen
6 getrocknete Softtomaten
1 Packung portionierter TK Spinat oder frischer Spinat
4 große Möhren
Tomatensaucenrest vom Vortag oder 1 Dose Tomaten und Tomatenmark
Zimt
Kreuzkümmel
Ingwer
Salz
Pfeffer
Old Amsterdam oder Kleebauerngouda

Zwiebeln und Knoblauch fein würfeln und in reichlich Butter und Olivenöl glasig dünsten. Die Marmelade dazu geben und kurz köcheln lassen. Mit Brühe angießen und das heiße Wasser und die Tomatensauce dazu geben. Abschmecken, ob Salz fehlt. (Ich mag es schön kräftig.) Die Suppe soll jetzt simmern. Die roten Linsen reingeben, Deckel drauf, nach 5 Minuten den Spinat mitköcheln. Die vorher eingeweichten Rosinen und die geschnittenen Softtomaten dazu geben. Die Möhren waschen und schälen und dann rundherum weiterschälen. Die Möhrenspagetti dazu geben und 5 Minuten mitköcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Probieren, ob noch Süße fehlt, dann noch etwas von der Marmelade dazu geben.
Schön heiß auf die Teller und etwas Käse drüber reiben. (Parmesan geht auch, aber der kräftige Käse ist besonders lecker.)

::::::::::::::::::::::::::

IMG_0009

Bratkraut

:: 1 Dose Sauerkraut
:: Schalotten, Knoblauch, Olivenöl oder Butterschmalz, Orangensaft, Kalbsfond, Sojasauce, Salz, Pfeffer, Zucker
:: Sahne
Knoblauch anschwitzen, Sauerkraut dazu geben (das Wasser weggießen) und kräftig braten. Immer mal einen Schuss Fond und Orangensaft dazu geben, damit es saftig bleibt, aber nicht kocht. Ich brate es ca. 15 Minuten. Mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken und zum Schluss etwas Sahne dazu geben, dann wird es richtig schön cremig.
Wer mag, kann auch Chili und geriebenen Ingwer oder ein paar Körner Kümmel dazugeben.

::::::::::::::::::::::::::

 

Kichererbsenmus

:: 1/2 Dose Kichererbsen (die andere Hälfte zum Naschen für die Kinder)
:: 2 Handvoll Cashewkerne
:: 1 Bund Schluppen, 2 Knoblauchzehen glasig gedünstet und mit Agavendicksaft karamelisiert
:: 1/2 reife Avocado
:: Zitronenabrieb und etwas Saft
:: 1/2 Becher Frischkäse
:: Salz, Pfeffer, Chili
:: frische Kräuter

Alles gut mixen und wenn die Konsistenz zu dick ist, etwas Wasser dazu geben. Sehr lecker auch mit etwas mit den Zwiebeln mitgedünstetem Apfel.

 

 

:::::::::::::::::::::::::::::

DSC_0311DSC_0343DSC_0302

Helle Suppe

1kg Schwarzwurzeln – und jemanden der sie für einen schält!
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
frische Wurzeln von zwei Poreestangen
50 ml Weißwein (ich nehme Riesling)
1 Becher Sahne
Hühner- oder Gemüsebrühe nach Bedarf
Zucker, Salz, Pfeffer
1 EL Butter
Kerbel

Die Wurzeln der Porreestangen gut waschen und fein hacken, mit Zwiebeln und Knoblauch in der Butter glasig dünsten. Die geschälten Schwarzwurzeln gestückelt mit anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und wenn das Ganze kurz gekocht hat, mit der Brühe aufgießen. Leise zugedeckt köcheln lassen bis die Schwarzwurzeln schön weich sind. Alles pürieren und die Sahne dazu geben. Die Suppe noch mal ganz kurz aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker abschmecken. Voilà! Wer mag, kann die Suppe mit frisch gehacktem Kerbel garnieren.
Oder mit einem kleinen Röllchen aus Räucherlachs und Petersilie, bestrichen mit diesem Knoblauchdip, den ich seit Tagen nicht aufhören kann zu essen. (Naturjoghurt, Schmand und Majonaise mit viel gepresstem Knoblauch, Pfeffer, Salz und Agavendicksaft vermischen – fertig.)

:::::::::::::::::

 

Rote Bete

Überbackene Rote Bete

Zu Beginn meiner „Biokistenzeit“ mussten wir uns erst einmal anfreunden, die rohen Rote Bete und ich. Dann hatte ich sie sogar im Garten und habe ständig Sonjas Rote Bete Salat gemacht, mit schön viel Schmand. Aber warme Rote Bete, das kannte ich noch gar nicht. Gelbe Wolkes Hebamme hat mir dieses Rezept empfohlen.

Für ein Blech satt:
6 Frische Rote Bete schälen und waschen. In dünne Scheiben schneiden, wie Ziegelsteine auf das Blech schichten. Sparsam mit Salz, Zucker, Pfeffer, Chilli und Zimt würzen. Mit Sesamöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen bei 180° (Umluft) ca. 15-20 Minuten backen. Aufpassen, wenn es kleine Knollen sind, nicht verbrennen lassen. Zum Schluss mit geriebenem Parmesan (oder Gouda) bestreuen und warten, bis der Käse geschmolzen ist.
Das schmeckt himmlisch auf Butterbrot, zu Jasminreis oder zu noch mehr Ofengemüse. Möhren und Kartoffeln lassen sich auch wunderbar so zubereiten.

::::::::::::::::

 

butternut

Kürbis-Erdnuss-Sauce mit Pasta

Ingwer, Schalotten, Knoblauch
Butternut Kürbis
Erdnussbutter
Erdnüsse gehackt
Sahne
Kokosmilch
Butterschmalz
Salz, Pfeffer, Zimt
Spagettini
Parmesan

Ingwer, Schalotten und Knoblauch fein würfeln und in einer Pfanne in Butterschmalz auslassen. Kürbis in nicht zu große Stücke schneiden und dazu in die Pfanne geben. Salz und Pfeffer dazu. Kurz anbraten und dann bei geringer Hitze und Deckel auf der Pfanne gar ziehen lassen. In der Zeit können die Nudeln aufgesetzt werden. Wenn der Kürbis weich, aber nicht „labberig“ ist, mit Kokosmilch und Sahne aufgießen, 2 EL Erdnussbutter dazu geben und aufkochen lassen. Noch mal kosten, ob genügend Salz und Pfeffer an der Sauce sind. Mit einer Prise Zimt würzen, die gehackten Erdnüsse einrühren und den Parmesan auf dem Tisch nicht vergessen. Bon Appetit!
Wer ganz ausgebufft ist (oder in Festtagslaune), gart den Kürbis in etwas Kalbsfond, bevor Sahne dazu kommt. Mhmmmm.

::::::::::::

 

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!