Zuhause

eternal may

9. Mai 2006

Die Wäsche wird schon in einem Tag trocken und die Stiefmütterchen sind über sich selbst hinaus gewachsen. Ich denke wieder öfter an die Bärenprankenfrau und wieviel ihr Blond jetzt vom Mai heller gemacht ist und ob ich mir ihre Schneidezähne richtig gemerkt habe.
Wir nutzen die Zeit so selten mit den Vielfreunden, die auch in dieser Stadt leben, dass sie zu Wenigen werden. Zwei Sonnen scheinen von beiden Seiten in die Wohnung, ich trinke Kaffee at nine and at five.
How happy is the blameless Vestal’s lot! / The world forgetting, by the world forgot / Eternal sunshine of the spotless mind! / Each pray’r accepted, and each wish resign’d.
Alexander Pope

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.