Geschichten

Als ich die blaue Rolle Faden fand

Vielleicht war es im Winter, oder an einem grau bewölkten Frühlingstag. Ich kann mich nicht mehr erinnern, wann ich die blaue Rolle Faden fand. Aber ich weiß noch, dass ich von der Schule kam und hungrig war wie ein Wolf. Emil von der Bank hinter mir hatte mal wieder meine Brotdose geklaut und alles leer […]

Continue Reading

Reisekunde

Der lange April

{A D J U S T I N G} Na, hab ich euch erschreckt?! Ich spiele herum, es ist einmal mehr Zeit, den Blog zu häuten. Das Layout ist noch nicht ganz fertig, trotzdem hab ich schon mal was umgestellt. Während ich hier aufräume und abstaube, repariere und ausmiste (und Batti immer mal bis ins […]

Continue Reading

Familie

Erwins und Gabys Bank

Die Bank steht nicht mehr da. Verschwunden. Gemopst. Im Feldrain genau eine Leerstelle zuviel. Möge der Blitz den schlagen, der jetzt auf ihr sitzt, sage ich. Möge er mit Segen überschüttet werden, sagt mein Vater. Er hat wieder einmal Recht. Vielleicht ist diese Geschichte ja noch nicht zu Ende. Papa sucht sich früh morgens gern […]

Continue Reading

Advertorial | Bücher

Giveaway – Sharon G. Browns Schuhbuchreihe zu gewinnen

Im Winter war ich einige Wochen in Michigan und bin nun zurück gekehrt. Zögerlich. Sharon Garlough Brown hat mich vier Bücher lang nach Kingsbury entführt und zwischen Meg und Hanna, Mara und Charissa gesetzt. Ich habe Blumen bekommen. Eine Klavierlehrerin, eine Pastorin in Auszeit, eine Mutter zweier halbstarker Teenager und eine Studentin – Sie finden […]

Continue Reading

Zuhause

Eine Million Dinge

Glück durchrieselt mich wie tausend Lichterfunken. It’s wednesday. Unser Dorf hat neuerdings einen kleinen Dorfladen mit feinsinnigen Produkten. Auch Kaffee aus Himmelpfort gibt es. In diesem süßen Örtchen waren wir mal, die Himmelspforte ist also gar nicht weit weg. Noch lieber möchte ich aber nach Regenmantel, auch in Brandenburg. Dank meinem Freund Titus Müller habe […]

Continue Reading

Familie

Silvestertag

Am Silvestertag muss ich Nudeln kochen und was noch im Kühlschrank ist, zu einer Soße zusammen simmern. Einige beachtlich große Löcher in die Luft gucken. Aufseufzen. Tannennadeln an den Staubsauger füttern, den alten Nimmersatt. Muss die Wehmut rausschmeißen denn da steht schon die Neugier füßetrippelnd und fönfrisiert vor der Tür und will mit mir aufs […]

Continue Reading