Er will eins!

Das mir mal ein kleiner, angebissener Apfel in die Ehe pfuscht, hätte ich vor zehn Jahren nicht gedacht. Aber es ist ja schon eine flächendeckende und medizinisch anerkannte Massendroge geworden – und ich selbst schreibe diese Zeilen auf meinem kleinen, weißen Schnuckelchen.

Batti wünscht sich ein Iphone. Nach einer Woche Urlaub hat er mich so gut wie weichgekocht. Ich habe ihm schon die Tasche dafür genäht. (Nachdem es mit einem verspäteten Geburtstagsgeschenk für L. so flink durch die Maschine ging. Äpfelchen zu Äpfelchen.) Jetzt ist es eine Frage der Zeit, ab wann ich auf dem Sofa nächtigen muss, weil er die ganze Nacht mit dem Iphone durchmacht.

Wenn die Eltern nicht aufstehen wollen, schnappt Mini Blondie sich die Garnrollen und spielt damit hingebungsvoll. Faszinierend, wie lange sie eine Sache immer wieder nochmal machen kann. Puzzlen oder Blumen malen, oder mit diesen Garnen spielen. Damit erinnert sie mich daran, selbst auch wegzukommen vom Huschhusch und Schnell noch fertig machen. Jeden Tag muss ich mir neu auf die Finger klopfen: Jeden einzelnen Nadelstich bewusst setzen. Nicht dem fertigen Produkt entgegeneifern. Milch aufsetzen, Espresso mahlen und dabei stehen bleiben. Nicht zehn andere Sachen dazwischen machen und dann den Kaffee runterkippen.

Ach kleines Mädchen, du lehrst mich soviel.

Flattr this!

This entry was filed under: Nähwut
 

5 Kommentare

  1. Am 1. Januar 1970 um 01:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Sieh’ es mal von der positiven Seite: Der gute Mann hat es immerhin geschafft, weit über drei Jahre zu warten, ehe das Verlangen so groß wird! So lange gibt es das kleine, technische Wunder nämlich schon – doch diese lange Wartezeit muss nun natürlich kompensiert werden.

    Wenn Du die Tasche mit dem Stoff vom French Press Coffee Cozy noch einmal nähst und ins Kaffiknopfregal stellst, dann kaufe ich sie auf der Stelle.

    :)

    Ein geruhsames Wochenende Euch!

  2. muckla
    Am 3. Februar 2010 um 16:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Was ist das für ein Bild ganz unten, das nicht angezeigt wird? Da ist doch was kaputt!

    Oh, Minni Blondie sieht ja so süß aus in dem neuen Schlafanzug. Aber irgendwie auch gleich ganz schön groß!

    Ich vertreibe mir diese schneereichen Tage mit ganz viel Stricken. Noch gemütlicher wäre es allerdings, wenn der Nachbar nicht ständig die Schlagermusik so laut drehen würde. Zum Glück bekomme ich morgen lautstarken Besuch :)

    (Ich wollte ja schon längst mal fragen – hat es denn am Ende gepasst, das Täschchen für L.?)

  3. Trällertrulla (Gast)
    Am 3. Februar 2010 um 22:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ja, Gatte will das Google-Phone.
    Redet von nix anderem mehr.
    Nun bekommt er es auch. *ingottesnamen*

    :)

    Feines Täschchen!!!
    Und schön gepolstert! Wichtig!!

  4. Am 7. Februar 2010 um 18:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @muckla: ja, hat gepasst! :)
    @Fantamensch: Das stimmt wohl – allerdings träumt er jetzt auch noch vom IPAD und vom neuesten Macbook. Würde Apple Kaffeemaschinen bauen, wäre ich dafür im Kaufwahn. ;)
    Welchen Stoff meinst du, den „Kreuzstichstoff“ oder den mit den Pilzen? Letzterer ist leider alle.

  5. Am 8. Februar 2010 um 03:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    In weniger als 50 Tagen ist es mein!

    Den Pilz-Stoff meine ich nicht, ich meinte eigentlich die Kombination von Stoffen auf dem obersten Bild, die hat mir beim »August Rush Giveaway« schon so ausgesprochen gut gefallen.

    http://ivalou.twoday.net/stories/5852287/

    Den beige-farbene Stoff mag ich, der so ein bisschen ›rau‹ aussieht, den Du dann mit dem hellen Blau kombiniert hast, und den roten, zaghaften Nähten. Mein Fachwissen diesbezüglich ist leider äußerst begrenzt

    :)

    Schlaf’ gut und träum’ schön!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!