Durch den Garten kam der Weihnachtsmann

sweetsmarimekko hühthis years fabric treemade by mucklakleiner elbstoffstoff

Mini Blondie redet immer noch jeden Tag davon – bei uns war der Weihnachtsmann. Direkt aus Schweden kam er, zu Fuß durch Wald und Schneeberge, Findus war aber nicht mit im Sack. Wir haben am Küchenfenster gestanden, Schneeflöckchen gesungen und auf ihn gewartet. Da kam er tatsächlich, hatte unterwegs einen Stiefel verloren und wollte sich bei uns einen neuen ausleihen. Zum Glück hatten wir einen, der ihm auch passte. Er hatte für alle ein Geschenk in seinem Sack, war wirklich ganz rot angezogen, mit Rauschebart und Mütze und sehr hoher Stimme. Alle anderen mussten sich schön brav das Lachen verkneifen.
Oh wie war ich aufgeregt! Schlimmer als Mine Blondie, die ihn mit ehrfürchtigen Kulleraugen anguckte, mutig ihre Geschenke abnahm, dem Weihnachtsmann zum Abschied sogar einen Schokokringel schenkte und gar nicht bemerkte, dass der Opa den ganzen Zauber verpasst hatte, weil er auf einmal verschwunden war.
So, jetzt ist das Märchen also etabliert … Für mich war es der schönste Moment an Heilig Abend, als Mini Blondie ihn da im Garten entdeckte. Ob er nächstes Jahr auch wieder zu uns kommt?

da ist er
ein kringel für den weg

Flattr this!

This entry was filed under: Kroppzeug
 

Ein Kommentar

  1. Am 29. Dezember 2010 um 12:52 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ey, du hast ja heimlich Jackenfotos gemacht! So cool, wie sie da den Weihnachtsmann anguckt!

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!