Tageskarte

Pound Cake

6. März 2011

Barcomi's Pound Cake

Das Barcomi’s in der Bergmannstraße war eines unserer ersten Stammcafés – damals, als wir vor über elf Jahren nach Berlin gekommen waren. Für den Devils Food Chocolate Cake war ich noch nicht bereit. Meinen ersten Carrot Cake gab es da, die ersten Cookies, New York Cheesecake … und damals hat man noch Cappuccino getrunken. Und Milchkaffee in großen Tassen. Jetzt ist alles Latte, aber Cappuccino steht noch in der Karte. Dass Cynthia Barcomi inzwischen einige tolle Bücher mit ihren Rezepten veröffentlicht hat, wusste ich zwar, aber irgendwie habe ich erst jetzt gerafft, dass es DIE Cynthia Barcomi ist, von meinem kleinen alten Stammcafé. Letzte Woche habe ich dank Miss Bonni mal das erste Backbuch durchstudiert – oh my! Das ist etwas zum systematisch durchbacken. Wir starten mit dem Pound Cake.

unser Pound Cake

Verräterisch unscheinbar, easy peasy zusammengerührt, mit zwei dicken Esslöffeln Mandelmus aufgebrezelt … zack, stehen zwei kleine Exemplare auf unserem Kaffeetisch – nicht sehr lange, denn dieser Kuchen ist genau Mini Blondies Ding: nur Teig, keine störenden Stückchen, Früchtchen oder Sonstewas mit drin.
Im deutschen heißt es ja Sandkuchen – aber Pound Cake klingt viel schöner, nach Amerika in der Siedlerzeit, oder nach Berlin in den Zwanzigern, oder? (Nicht, dass ich wirklich wüsste, wie es damals so war …)

Kinderkaffeestunde

Mini Blondies Kinderkaffee schmeckt dazu fast so gut wie der aus meiner Macpressomaschine. Hehe.

Infos und Anmeldemöglichkeit für meinen kleinen SCRAP SWAP kommen bald!

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.