Märchengemüse

DSC_4572DSC_4544DSC_4534

Willkommen zur Erbsenernte! Dieses Jahr muss darf unser Garten wachsen, wie er will. Gut gejätete, gehegte Gemüsereihen gibt es nicht. Auch keine Experimente mit Rosenkohl. Nicht mal Rote Bete. Spät im Mai haben Batti und Mini Blondie ein paar Erbsen, Bohnen und Sonnenblumenkerne in die Erde geworfen. Dann kam viel Regen. Die Erbsen haben sich nicht gut an den Leinen festgehalten. Gestern habe ich mal nach den Böhnchen gesehen. (Sind welche dran.) Die Sonnenblumen stehen zu zweit nebeneinander und sind schon größer als das Winterkind.
Jetzt wird geerntet.
Zuerst das Märchengemüse. Schon die weißen Blüten sehen märchenhaft aus. Schade, dass es keinen Stoff gibt, der sich anfühlt wie Erbsenblüte. (Oder wie Klatschmohn!) Und dann diese grünen Schoten, da noch eine, und noch eine, immer mehr, je länger wir suchen. Knack, knack zerbeißen wir die frechen, grünen Gartenperlen, diese perfekten Dinger. Ich liebe Erbsen.

DSC_4581
erbsenzähne

Flattr this!

This entry was filed under: Kroppzeug | Tagged: , , ,
 

2 Kommentare

  1. Am 3. August 2011 um 10:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

    So coole Fotos! Das vorletzte hätte ich gerne als Poster für die Küche! ;)

  2. Am 3. August 2011 um 13:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hihi, hier hab ich auch so eine, die würde am liebsten die Zuckererbsen von der Pflanze runternaschen….. So schöne Bilder :)
    Liebe Grüße!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!