Ode an die Arbeit

von WIR SIND HELDEN – Kleiner Zusammenschnitt aus der Ode an die Arbeit

Also was das Schaf da mit dem Gras macht: Keine Arbeit – Ach?
Was man später mit dem Schaf macht: Das ist Arbeit – Aha
Generell alles was Spaß macht: Keine Arbeit – Och
Generell was man im Gras macht: Keine Arbeit – Ach so
Wir singen: Ohne Arbeit wär das Leben öde. Also sing ich müde meine kleine Ode. An die Arbeit!
Also der Atlas, der die Welt hält: Der hat Arbeit – Ach jetzt hör aber mal auf
Wer einen Atlas für die Welt hält der hat – ?
Und der den Stein da auf den Berg rollt: Der hat Arbeit – Jau
Wer sein Bein hebt, übern Berg tollt: Keine Arbeit –
Ja, aber Moment mal, was ist mit dem Hund – ? Nein, der Hund macht Arbeit. Ah ja –
Wer ein Haus baut, einen Baum pflanzt der hat Arbeit – Ja, ist klar
Aber wer aus dem Haus schaut, um den Baum tanzt der macht Arbeit… Na ja, aber wenn…
Jetzt reicht’s aber, ihr beiden: An die Arbeit!

Batti sagt, mein Nähkram ist keine Arbeit … Stimmt, und stimmt nicht. Aber es macht so! viel! Spaß!

Schlittschuhfahrerfisch
Augen für den Schlittschuhfahrerfisch. Inzwischen ist er auch schon zusammengenäht und ich bin beim Ausstopfen.

Tischmatte
Der Anfang einer quadratischen Tischmatte.

DSC_4291DSC_4284
Ich kann nicht klein nähen, hmpf! Aus „Schnell mal einen Umhängebeutel nähen“ wird bei mir immer: „Schnell mal ein Zelt nähen.“ Oder wie Herr Mielki sagen würde: Für deine Taschen braucht man ´ne Mindestgröße.

DSC_4295DSC_4299
Untersetzer für Tassen aus Zakka Sewing

Flattr this!

This entry was filed under: Nähwut
 

7 Kommentare

  1. Am 2. August 2011 um 09:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Oh, dann werde ich nach Batti ja niemals arbeiten, sondern immer nur Spaß haben, an dem was ich tue!

  2. Sonja
    Am 2. August 2011 um 10:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    wie in aller Welt machst Du die Tischmatte? Ist das der soulemamastyle? Den hab ich schon bei ihr im blog nicht kapiert. Sieht jedenfalls sehr schön aus! Liebe Grüße Sonja

  3. Steffi
    Am 2. August 2011 um 19:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

    uiuiui, dein Blog ist soooooo eine Motivation. Nicht nur, dass deine aktuellen Nähprojekte mich total anspornen, sofort alles stehen und liegen zu lassen und die Nähmaschine anzuschmeißen…nein, mit großer Freude konnte ich 3 meiner kleinen Bastelprojekte auf einem deiner tollen neuen Fotos finden…huihuihui

  4. Kaffiknopf
    Am 3. August 2011 um 08:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Es geht ganz einfach – und macht süchtig! Am besten du besorgst dir das Buch Patchwork Style von Suzukp Koseki, da habe ich diese Log Cabin Squares zum ersten Mal entdeckt. Bei Soulemama dann auch gesehen und seit U. mir eine Decke mit den Quadraten geschenkt hat, bin ich total begeistert davon. Sieht kompliziert aus, ist es aber gar nicht. Und man kann seine ganzen Schnipselreste verwerten. Liebste Grüße!

  5. Am 3. August 2011 um 09:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Deine Nähwerke sind einfach wunderschön – für’s Auge und für die Nähseele, die gleich selber loslegen möchte …

  6. Sonja
    Am 4. August 2011 um 11:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Danke für die Tipps, ich glaube ich habs jetzt doch kapiert, das batting ist dann Baumwolle, oder? Ich bin gespannt auf meinen ersten Versuch… liebe Grüße

  7. Kaffiknopf
    Am 7. August 2011 um 09:20 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ja genau, Baumwolle oder Bambus geht auch. Na los, probiers mal :)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!