news AROUND my corner

not for you
Mein Oktober (Oh I forgot to welcome you!) startet mit erhöhtem Puls und Starkstromherzklopfen!
:: Meine Mucklaschwester zieht noch in diesem Jahr in eine Viertelstundenentfernung – und auf halber Strecke liegt die Bäckerei mit den Joghurttörtchen. WHEW. Sie ist quasi schon am Kisten packen. Ich habe das Häuslein diese Woche besichtigt, es ist ein echtes Mucklahaus! Mit Kroppzeug. Und Tulpenbaum! Im verwunschenen Garten, groß genug für (m)ein Kürbisfeld und alles mehr. Praise to the Lord!
:: Das ist noch gar nicht alles: Zum Geburtstag kommt uns meine Busenfreundin mit ihrer Familie besuchen, und bleibt, solange ich will. (So interpretiere ich ihre Aussage „Wir bleiben so lange, bis ihr uns wieder loswerden wollt.“ Ha! Also bleiben sie mindestens bis … Mai?!)
:: Heute geht es zur Stippvisite ans Meer. Wir nehmen alle Bettlaken mit und winken dem Sommer Adé.

Und überhaupt! Das Leben ist wunderbar, wenn wir nicht vergessen, in Pfützen zu hüpfen. Auch – erst recht – mit 56 Jahren.

Braucht jemand heute so richtig was zum Tränen lachen? Dann mal im Etel-Tuning Shop die Werkzeugangebote und Ersatzteile durchklicken. (Papa, du auch!) Einen geraden Imbusschlüssel oder die Kreisfeile sollte eigentlich jeder im Schrank haben, hm. Meine Favoriten: Das Paar Ersatzblasen für die Wasserwaage, das Marderanlockgerät, die Motorrad-Fahrradhaltung und die Blütenstaubdeko. Hihi.

Flattr this!

This entry was filed under: Herbstklopfen
 

Ein Kommentar

  1. Am 10. Oktober 2011 um 13:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Haha, sehr lustig der Shop! :)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!