DSC_8201

Dein einziges Tagesglück und Ziel: in alles und auf alles klettern, was nur geht. Mein Tagesziel und Glück: Dir zusehen, soviel es nur geht, dich machen lassen, mich unterbrechen, dich abpflücken und bewahren. Mehr lächeln.
Wenn es mir ins Bewusstsein knallt, dass eure Welt noch so seifenblasenheil ist – und ich euch begleiten muss, wenn ihr die schlimmen Schlechtigkeiten zum ersten Mal begreift, dann habe ich ein großes Bedürfnis, noch zehn Zentimeter dafür zu wachsen.

DSC_8202

Flattr this!

This entry was filed under: Familie
 

Ein Kommentar

  1. Sonja
    Am 25. Januar 2012 um 08:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das hast Du schön gesagt! Gestern habe ich zum ersten Mal den auf dem selbsterklommenen Sofa wild tanzenden und hüpfenden Indianer unter lautem Gebrüll „abgepflückt“. Meine Güte geht das alle fix…Liebe Grüße

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!