Weiße Ostern …

I look to my eskimo friend

Ostern steht vor der Tür; ähem. Wir bauen draußen weiter am Iglu. Der Schnee ist dafür perfekt. Heute haben wir mal ein bisschen Schmuck aus dem Keller geholt, beinah hätte ich zu den Weihnachtskugeln gegriffen. Das ist ein lustiges Wetter. Der Hundertjährige Kalender stimmt für den März ziemlich genau – große Kälte, rauhes Wetter, Sturmwinde. Der April soll recht schön werden. Aber hier auf dem Land ist jedes Wetter willkommen. Ich weiß noch gut, wie ich um Weihnachten herum wie verrückt auf Schnee gehofft habe. An den paar milden Tagen vor zwei Wochen wollte ich schon alle Wintersachen wegräumen und die neuen Frühlingsschuhe, die die Kinder beide zum Geburtstag bekommen haben, einweihen. Aber Pustekuchen! Schneehosen, Mützen, Handschuhe sind alle noch voll im Einsatz. Meine vor dem Winter extra angeschafften Polarschuhe waren wirklich nötig. Wahrscheinlich werden wir dann gleich zu Sandalen für den Sommer übergehen, wenn es endlich wieder wärmer ist. Da sieht man mal wieder dass es ratsam ist, Schuhe für alle möglichen Wetterlagen im Frühling immer griffbereit zu haben.
Und als Ostereier könnte man fast Eiskugeln verstecken. Dieses Jahr sind wir zum ersten Mal nur zu viert und zu Hause, während der Rest der Großfamilie in Mecklenburg feiert. Alle paar Jahre muss ich mal aus den Traditionen ausbrechen. Diesmal treffen wir die Exberliner Freunde, die alle zu Ostern zurück kommen. Aber ansonsten sind wir noch ungewöhnlich unverplant. Einen Osterzopf und Lemon Curd wird es wie sonst auch geben. Vielleicht stricke ich auch noch dieses Huhn. Sieht das nicht ulkig aus. Die Mädchen freuen sich aufs Eiersuchen; aber für mich fühlt sich das im Schnee komisch an. Ich bin gespannt.

This entry was filed under: Zuhause | Tagged: ,