Fünf Mal werden wir noch wach …

DSC_9383

Grüße aus dem Eiszimmer! Jetzt sind alle Geschenke gekauft oder bestellt (Pixum, hurry up, PLEASE) und was ich noch nähen, stricken und falten will … ist noch in emsigen Händen. (I´m way behind …) Nun muss ich mich aber bremsen und nicht noch dies und das, weil es alles so niedlich ist, für die Kinder zu ordern. Schließlich haben die beiden so kurz nach Weihnachten auch noch Geburtstag. Für Battis Geschenk brauche ich immer am längsten. Mehr kann ich ja noch nicht verraten – aber dieses Jahr bekommt er kein neu genähtes Hemd. (Ich habe im Frühling eins angefangen, das mahnt mich mit offenen Seitennähten über meinem Nähstuhl … Mashal, ich hänge fest, ruft es. Ich wollte schnell ein zweites Hemd nähen, damit ich nicht vergesse, wie es geht. Und dann war ich entsetzt, wie schnell ich alles wieder vergessen hatte. Im neuen Jahr mache ich es ganz in Ruhe fertig. Bei Mashal, keine Frage.)
Mein Peppermint Bark steht noch in Einzelbestandteilen in Läden, die ich nicht ausfindig gemacht bekomme. Ähem. Meine Pfefferminzbonbonquelle (Manufactum) führt sie nicht mehr. Woanders finde ich auch keine – wisst ihr vielleicht, wo es welche gibt? Nicht die Pfefferminzkissen mit Schokofüllung, reine Bonbons suche ich. Pfefferminzzuckerstangen würden auch gehen.
Ganz herrliche Geschenklabel im Tafelkreidelook von Lia Griffith habe ich bei Alicia Paulson entdeckt. Machen sich toll für alle Geschenke aus der Küche. Im PDF lassen sich die Namen und Fabrikate editieren. So schön! Ich hoffe, ich kann sie auch noch rechtzeitig aufkleben.

Sterne und Sterne verschenken wir auch. Fröbelsterne sind einfach die Besten, und Dank Onkel Basti habe ich die Origamisterne kapiert und kann gar nicht wieder aufhören zu falten. Das geht erstaunlich schnell, (wenn man einen guten Batti hat, der Quadrate aus Transparentpapier ausfriemelt. Mit seinem schlimmen Knie muss er halt noch viel sitzen.) Bei den Kindern ist das Wichtelfieber noch nicht ausgebrochen. Sie warten auf den Weihnachtsmann und die vielen Päckchen die hier für diesen und jenen eintreffen und dann ungeöffnet schnell verschwinden, bemerken sie gar nicht. Noch nicht! Ich weiß gar nicht mehr genau, wann und wie ich und meine Schwestern bemerkt haben, dass es den Weihnachtsmann … pssst … doch nicht gibt. Und dann sollte er trotzdem noch kommen, verkleidet war es die sieben- oder achtjährige Juju. In späteren Jahren haben wir zu Hause darum gewetteifert, wer als Erster seine verpackten Geschenke unter dem Tannenbaum hatte. Und wie in den meisten Familien … war die Mama noch auf Jagt nach zu gut versteckten Geschenken im Haus und steckte der Papa noch im Keller und verpackte da seine zum Verwechseln ähnlich geformten Geschenke … Oh du Fröhliche!!
Ich kann mir vorstellen, dass Mini Blondie ein bisschen wütend mit uns sein wird, wenn sie die Wahrheit herausfindet. Mal sehen, wie lange es noch dauert. So schnell ist sie ihren Kleinkindschuhchen entwachsen. Ich muss inzwischen aufpassen, dass sie diesen Post nicht zu sehen bekommt, weil sie alles nur so wegliest was ihr vor die Nase kommt.
Aber schließlich wünscht sie sich ja jedes Jahr mindestens so sehr wie Findus, dass der Weihnachtsmann zu uns kommt. Dieses Jahr treffen wir ihn auf dem Spaziergang nach der Christvesper. Fünf mal werden wir noch wach …

DSC_9355DSC_9346DSC_9359DSC_9365

Flattr this!

This entry was filed under: Advent
 

4 Kommentare

  1. Am 19. Dezember 2013 um 21:20 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Oh weh, das letzte Foto erinnert mich mal wieder daran, wie schnell die Keinen doch groß werden …

  2. Uli
    Am 19. Dezember 2013 um 22:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    oh, die origamisterne sind so schön. ich falte auch wieder fröbelsterne. habe heute zwei päckchen gepackt und die lia griffith labels kamen schon zum einsatz …

  3. Bianca
    Am 21. Dezember 2013 um 20:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Pfefferminzbonbons bekommst Du im oder beim Bonscheladen in Hamburg Altona. Die haben auch einen Online-Shop und alle Bonbons werden vor Ort im Laden selbst hergestellt (man kann bei der Herstellung zugucken).

  4. Kaffiknopf
    Am 22. Dezember 2013 um 16:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    toll, danke!!! Werd ich gleich mal austesten!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!