Tageskarte

Bratkraut Pie – ich sach mal, ne Weltidee!

16. Mai 2014

DSCN1864IMG_0012

Ich habe ja schon ab und an über das gebratene Sauerkraut geschrieben, das ich zu jeder Tageszeit essen könnte. Zum Mucklageburtstag wollte ich ihr damit eine Freude machen, aber das Bratkraut ist ja eigentlich eine Beilage. So ganz ohne was dazu kam mir das komisch auf dem Buffet vor. Ich hatte aber noch eine Kugel Pieteig im Kühlschrank. Und einen halben Camembert auch – ha! Die drei zusammen waren unschlagbar.

:: 1 Dose Sauerkraut
:: Schalotten, Knoblauch, Olivenöl oder Butterschmalz, Orangensaft, Kalbsfond, Sojasauce, Salz, Pfeffer, Zucker
:: Sahne
:: Camembert oder Ziegenfrischkäse
:: 1/2 Menge Pieteig (ich mache immer den Grundteig aus A Year of Pies von Ashley English)

Schalotten und Knoblauch anschwitzen, Sauerkraut dazu geben (das Wasser weggießen) und kräftig braten. Immer mal einen Schuss Fond oder Orangensaft dazu geben, damit es saftig bleibt, aber nicht kocht. Ich brate es ca. 15 Minuten. Mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken und zum Schluss etwas Sahne dazu geben, dann wird es richtig schön cremig.
Wer mag, kann auch Chili und geriebenen Ingwer oder ein paar Körner Kümmel dazugeben.

Der Pieteig, vorher gut gekühlt in der Form, wird 12-15 Minuten blind gebacken. Dann wird unter das Bratkraut noch etwas Olivenöl und Sahne gemischt (wer lieber Kokosmilch nehmen will, geht auch!) und der Pie wird ca. 20 Minuten bei 180-190°C gebacken. Je nachdem wie braun und knusprig man es haben möchte. Am Schluss noch den Camembert in Streifen (oder anderen Käse) obenauf legen und noch 5 Minuten im Ofen lassen.
Der Pie auf den Fotos hat Ziegenfrischkäsekleckse. Schmeckt ein bisschen leichter.
Achtung, ein großer Pie reicht nur für 2 Personen! (aka Uli und mich) Also lieber gleich die doppelte Menge machen.

Only registered users can comment.

  1. Her damit! Wenn einer für dich und Uli reicht, brauche ich das nächste Mal einen ganzen für mich allein!!! So yummy!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.