Die Junibacken waren zum Platzen voll

DSC_1691DSC_1864DSC_1745DSC_1963
DSC_1954
DSC_1952
DSC_1682DSC_1742DSC_1771DSC_1705DSC_1721DSC_1780DSC_1639DSC_1615IMG_4222DSC_1488
(Family Foto von Onkel Basti!)

Aaaaah-dé Juni. Wir sind in der Jahresmitte angekommen. Das schmeckt jedes Mal süß und bitter auf der Zunge, trotz Erdbeeren und Kirschen. Ich liebe den Duft abends vorm Fenster, Gemisch aus Bauernfeld, Bäumen und Nachtluft. Kommt noch Regen? Und der Moment, wenn die Lichterkette im Apfelbaum angeht, pling, Überraschung! Ich habe vergessen, wie Sommer in der Stadt riecht. Wir hören Passenger und She and Him, und sind ab 18 Uhr im Fussballfieber. Mini Blondie findet die Funnywerbung besser als die Spiele, Gelbe Wolke denkt sich ihren Teil und fordert grüne und blaue Karten ins Sortiment. Ich freu mich, dass Oranje noch dabei ist.
Für Battis 35. Geburtstag bin ich mal kurz crazy gegangen und hab für ihn eine kleine Eiszeit in den Garten geholt, den süßen Eiswagen von Eskimo. In der Waffel oder im Becher mussten sich alle lediglich entscheiden; ich glaub ich hab den ganzen Tag nur Eis gegessen. (Ich glaub, Mini Blondie und Gelbe Wolke auch.) Dabei war das Buffet nicht weniger köstlich. Mit kleinen Toren und einem Miniball auf paar Metern Wiese haben wir nebenbei mit allen Gästen die WM durchgespielt, 1:1 Mannschaften und jedes Spiel ging drei Minuten. Die Länder wurden ausgelost, ich war Costa Rica und bin gegen Japan rausgeflogen. Weltmeister ist Bosnien-Herzegowina geworden! True Story.
Vorher waren wir noch mit der Großfamilie am Meer. Urlaubsüberreif haben wir uns aus dem Alltag abgeklaubt und sind in zwei Ferienhäuser auf den Darß gedüst. Vor zwei Jahren waren wir schon mal hier, dieses Mal war der kleine Mucklajunge mit dabei und wir haben zusammen seinen ersten Geburtstag gefeiert. Oh wie hat er sich feiern lassen! Er wusste genau Bescheid. Die drei „großen“ Kinder haben Oma & Opa, Tante Juju & Onkel Basti von früh bis spät belagert, sind zwischen unseren Häusern hin und her besuchen gegangen und haben einen Busch im Garten als Weihnachtsbaum geschmückt. (Ich kann nichts dafür!)
Ach Meer … so dicht bist du so schön kaum zu ertragen. Gut dass die Dünen immer noch davor kommen.
Jeden Tag Softeis und dann und wann Waffeln am Stiel, Opapas Klitscher, Mucklas Kartoffelsuppe und Jujus Quiche, Erdbeeren, Erdbeertorte, Erdbeeren im Eis … Mittagsschlaf, hier und da ein Stündchen in Ruhe lesen, Strickzeug dicht bei … ich schwärme mir noch ein wenig vor damit ich nicht alles so schnell vergesse. Am späten Nachmittag rüber zum Strand laufen und bis in den Abend da verweilen, weil es so windstill ist und der Sand so warm. Urlaub ist so eine gute Idee. Bis zum nächsten dauert es erstmal eine lange Weile.

Tschüss Juni! Und jetzt mit Kopfsprung oder Regenschirm in den Juli.

Flattr this!

This entry was filed under: Familie, Zuhause
 

2 Kommentare

  1. Frollein Anna
    Am 2. Juli 2014 um 14:17 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Volle Junibacken, das wird mein Sommer-Bonmot. :) das Eis war so köstlich, von uns aus kannst du gern dann und wann mal Crazy gehen ;)

  2. Am 3. Juli 2014 um 11:26 Uhr veröffentlicht | Permalink

    <3

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!