Mehr Glück für Andreas

_DSC4130_DSC4149_DSC4121
Es schneiselt! Der letzte Schultag unseres ersten Schulhalbjahrs endet schon nach der dritten Stunde. Ich gratuliere dem Schulkind und der tapferen Schulkindschwester mit einer dicken Kugel Himbeereis und mir selber mit – ich weiß noch nicht, vielleicht mit der Paloma Pink Grapefruit Limo und einem Stündchen an der Nähmaschine. Die Kinder spielen kreuz und quer durchs Haus, so released. Ferien, HURRA!
Wir bleiben zu Hause und legen uns auf die faule Haut. Das große Aufräumen steht auch noch an. Staub wischen, leer räumen, am liebsten etwas frisch anstreichen. Unsere Weihnachtsbücher sind schon wieder verstaut, bis zum nächsten Advent. Vier neu hinzugekommene habe ich noch aufgehoben. Zufällig entdeckt und ganz sehr ins Herz geschlossen habe ich von Klaus Kordon Am 4. Advent morgens um vier. Bei so einem Titel muss ich zugreifen, das geht gar nicht anders. Das Buch ist besonders schön illustriert und die Geschichte toll geschrieben.
Von Jostein Gaarder hat uns Das Weihnachtsgeheimnis durch den Advent begleitet. Ich hab es vor Jahren mal als Hörbuch-Adventskalender gehört und hatte tatsächlich alles wieder vergessen. Wir haben es jeden Tag zusammen gelesen und oft an die sich schnell verbreitende himmlische Herrlichkeit gedacht. Komm her mein Lämmchen! Dixi! Tebasile! Ein paar Wortfetzen haben sich in unseren Alltag geschlichen.
Julebuk, der Weihnachtsmann der vom Himmel viel von Cornelia Funke, ist schon ein liebgewonnener Altbekannter in unserem Advent. Als Hörbuch hört Mini Blondie es wieder und wieder. Ich finde es auch besonders schön vorgelesen. Dieses Jahr habe ich das Buch gekauft, weil ich daraus in der Schule vorgelesen hatte.
Und eine goldene Perle habe ich auch noch ausgegraben. Der Löwe, das Einhorn und ich. Die Buchvorstellung hatte ich vor ein, zwei Jahren mal im Radio aufgeschnappt und wieder vergessen. Mini Blondie hatte ich es jetzt zum Geburtstag geschenkt und es ist so schön geschrieben, dass einem bald die Tränen kommen. Das Buch kommt aus der Hand Jeanette Wintersons, bisher leider komplett an mir vorübergegangen. Hat jemand schon einen ihrer Romane gelesen? Ich glaube, mein nächstes Lesefutter ist gesichert.

This entry was filed under: Bücher | Tagged:
 

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>