Tageskarte

#Wochentellersieger: Elas Maissuppe, Annas Beetsalat

18. Juli 2016

DSC_0662DSC_0667DSC_0668

Schwupp war die letzte Woche um.
Kocht ihr auch manchmal Maissuppe? Diese Suppe kocht am besten Ela, bei niemandem sonst schmeckt sie so gut. Wenn wir krank sind, bringt sie uns immer einen großen Topf vorbei, und wenn wir uns was wünschen dürfen, dann immer Maissuppe. Sooo lecker. Ab und zu koche ich sie auch, die Kinder würden sie jeden Tag essen.

2 Dosen Mais
1 rote Spitzpaprika
1 kleine Zwiebel
2 EL Mehl
500 ml Milch
Gemüsebrühe
Pfeffer, Salz, Prise Zucker
optional: Knoblauch, frische Kräuter
Butter und Olivenöl

Zwiebel, (Knoblauch), Paprika würfeln und in Butter und Öl anschwitzen bis die Zwiebeln glasig sind. Den Mais dazu geben und kurz mitrösten. Mit dem Mehl bestäuben, Milch und Brühe angießen. (Wenn ich nichts anderes da habe, nehme ich auch manchmal die Geflügelbrühwürfel von d.m.) Simmern lassen, bis die Paprika gar ist. Alles pürieren und abschmecken. (Die Suppe schmeckt besser, wenn sie nicht zu fein gemixt ist.) Frische Kräuter dazu sind auch sehr lecker.

Dazu gab es Annas Beetsalat, mit wachsweich gekochten Eiern und Rapunzeln.
Neulich bei Anna zum Abendbrot hat sie diesen leckeren Salat hervor gezaubert und ich mache ihn jetzt oft für mich.

1 Packung gegarte Rote Beete – noch besser schmecken frische, selbst gekocht, aber das dauert!
1 Feta
1 Zwiebel
Weißweinessig, Olivenöl, Zucker, Salz, Pfeffer
Zitronensaft

Alles würfeln und nach Geschmack würzen. Durchziehen lassen. Auf einer Platte anrichten und Eier und Rapunzeln dazu – fertig. Easy!

Only registered users can comment.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.