Wie man eine Geburtstagsdecke in drei Stunden näht und so

strauß blumen

Mein jüngstes Schwesterchen hat gestern ihren 22. Geburtstag gefeiert. Ach ja … mit 22, da hatte ich noch Zeit. Aber noch keine Nähmaschine. So hat alles sein Gutes. Was schenke ich einer aufstrebenden IBM-Weltchefin, die gerade in die alte Nachbarschaft gezogen ist? Na klar, erst mal gibt es einen klimakorrekten Blumenstrauß (der gute Beelitzer Spargel und Butterblumen) und hausgebackene Scones. Und dann die Hufe in die Hand genommen und drei Stunden vor dem Fest eine leichte, aber nicht zu leichte City Picknick Decke für Schlenderlis in den nächsten Park genäht. Whow, keiner hier wollte es so recht glauben, dass wir noch im Hellen das Fest erreichen, aber es hat geklappt. Die Decke ist fertig geworden.

city picnicbackside

Alle Stoffe sind von IKEA, ohne Batting, damit es wirklich eine dünne Decke wird, die noch eben unter den Arm passt. Der Stoff der Rückseite ist ziemlich dünn, deswegen habe ich für die Vorderseite feste Stoffe genommen und die Pflanzenmotive im Wechsel mit den anderen Formen angeordnet. Durch die Mitte jeder Bahn einmal mit dem Zickzackstich durchgehuscht und dann noch Binding, was ich noch auf der Rolle hatte, auch mit der Maschine um den Rand genäht.
Und wie könnte es anders sein, morgen hat das Mucklachen Geburtstag und die Maschine wird morgen Früh noch glühen. Ich bin eben ein Freund der letzten Minute … die besten Ideen kommen einfach nicht eher. Von wem sie wohl diese Unpünktlichkeit haben?!

Flattr this!

This entry was filed under: Nähwut
 

6 Kommentare

  1. Am 3. Mai 2010 um 21:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Wow – so ausgebreitet sieht mal erst mal richtig, wie hübsch die Decke geworden ist. Well done! :) Aber was war mit den Scones? Die hast du jetzt aber erfunden – oder alle alleine aufgegessen? :P

  2. sandkörnchen
    Am 4. Mai 2010 um 15:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Tolle Decke…ich lese so gerne deine Seiten. Inspirierend. Total schade, wenn du Pause machst. Schön, wenn es dann wieder ein paar Einblicke gibt.
    Madame Sandkörnchen

  3. karin
    Am 5. Mai 2010 um 12:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    bin etz au stolze kaffiknopfsachenbesitzerin.vielen herzlichen dank.ha so freud.karin.

  4. Kaffiknopf
    Am 5. Mai 2010 um 16:51 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Dankeschön!

  5. Kaffiknopf
    Am 5. Mai 2010 um 16:53 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Die gabs am eigentlichen Geburtstag – ich hoffe sehr, J. hat sie schön gegessen, sie waren wirklich lecker.

  6. Tournesol
    Am 11. Mai 2010 um 14:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Aber hallo… Die Scones waren allerdings köstlich mit Butter und Erdbeermarmelade… sie haben so richtig nach Sommer geschmeckt, auch wenn der sich noch nicht blicken lässt. Sogar die 2kg Spargel hab ich brav aufgegessen, auch wenn mir danach schlecht war… Alles nur damit die Sonne scheint. :)

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!