Junges Gemüse

DSC_2168

Donnerstag ist bei uns Gemüsekistentag. Aufregend! Mini Blondie habe ich auch schon damit angesteckt. Ungeduldig warten wir den ganzen Tag darauf und schleppen die Kiste gemeinsam rein, wenn wir sie endlich auf der Bank vorm Haus entdecken. Es ist fast wie mit einem Westpaket. Auch wenn ich jede Woche meine Bestellung abschicke, ist der Inhalt immer eine Überraschung. Zumindest das Gemüse, da weiß ich vorher nicht, was kommt.
Nachdem ich mit unserem vorherigen Lieferanten nicht mehr zufrieden war, weil oft irgendetwas schon angegammelt war, haben wir eine Weile pausiert. Aber ich kann einfach nicht ohne. Manch eine braucht ihren wöchentlichen Blumenstrauß oder Friseurbesuch – ich brauche meine Gemüsekiste. Seit Dezember werden wir vom Landkorb beliefert – Berliner, aufgemerkt. Die Qualität ist ganz große Klasse und von Angebot und Kistensortiment bin ich auch voll begeistert.
Das unausgesprochene Ziel ist: alles Gemüse verbraucht haben, bevor die nächste Kiste kommt.
Heute Abend habe ich schnell die beiden Roten Bete verarbeitet, und das war so lecker, dass ich schnell Nachschub brauche. Es geht ganz schnell: Rote Bete schälen, in dünne Scheiben schneiden, wie Ziegelsteine auf ein Backblech schichten, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Sesamöl beträufeln und bei 180 Grad ca. 20 Minuten im Ofen backen. Die letzten Minuten noch mit Käse überbacken – Köstlich!

DSC_2170DSC_2169

Flattr this!

This entry was filed under: Tageskarte
 

4 Kommentare

  1. Am 3. Februar 2011 um 23:27 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Huhu!

    Welchen habt ihr denn? Den Kompakt klein? Ich liebäugel mit denen auch schon für den Sommer, wenn ich für die Rüben und mich kochen muss.
    Jetzt lohnt nicht, weil von Mo-Fr die Küche schulbedingt kalt bleibt.

    Bist Du denn mit Preis-Leistung-Menge zufrieden?

    LG, Sandra

  2. Grobilinchen
    Am 4. Februar 2011 um 07:42 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich glaube Robby wäre traurig über die geringe Champignon Menge.
    Ich hatte auch einmal das Vergnügen einer Gemüsekiste. Freunde sind verreist und haben vergessen Ihre abzubestellen. Wir haben sie bekommen :) .
    Ich habe sie auch fleissig abgearbeitet und auch 2 Rote Beete gehabt :) . War erstmal sehr verzweifelt drüber, so nicht aus dem Glas, unbearbeitet ;). Aber, auch ich habe ein superleckeres Rezept im Internet gefunden und es war sehr lecker. Die Rüben wurden geraspelt… . Ich muss mal schaun, dann schick ich`s mal. Aber den Rettich, der musste leider vergammeln! Brrrr :)

    Hab bei den Wilden Kerlen angerufen, waren aber grade auf Jagd. Melde mich wieder :)

  3. Am 4. Februar 2011 um 10:46 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Eine Gemüsekiste will ich eigentlich auch gerne haben, aber ich gehe sooo gerne Samstags auf den Markt, da wüsste ich ja gar nicht mehr, was ich auf dem Markt kaufen kann…

  4. Am 5. Februar 2011 um 22:29 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Neulich kam auch unsere erste Bio-Kiste ins Haus – und die Assoziation zum „Westpaket“ drängte sich mir dabei auch auf ;-)
    (Allerdings passiert mir das beim Kaffee.Nachschub ebenfalls…!!)

    Na, denn man ran ans Kochen!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!