Nataschas Carrot Cake

Natascha habe ich kennengelernt, als Mini Blondie auf die Welt kam. Sie hat vier Söhne (wow!), persische Wurzeln, lange Zeit bei ihrer Tante in Amerika gelebt, hat in Afghanistan gearbeitet, ist eine tolle Hebamme, sie näht gerne und mit ihr kann man so wunderbar Kaffee trinken. Von ihr ist mein tolles Carrot Cake Rezept. Seit über zwei Jahren lebt sie mit ihrer Familie in Laos. Immer wenn ich sie vermisse – oder einen richtig guten Kuchen brauche, dann wird Carrot Cake gebacken. Dafür braucht man die amerikanischen „Cups“ zum Abmessen.

carrot cakedecoratingcarrot cakecarrot cake
Teig
1 cup Zucker (sugar) (Den lasse ich immer weg)
2 cups Mehl (flour)
1 TL Salz (tsp salt)
1 TL Zimt (tsp cinnamon)
1 cup brauner Zucker (brown sugar)
2 TL Backpulver (tsp baking powder)
1 1/2 cup Öl (oil)
4 große Eier (large eggs)
3 cups geraspelte Möhren (finely shredded carrots)
1/2 cup Rosinen (raisins)
1/2 cup Walnüsse (walnuts)

Die trockenen Zutaten vermengen. Eier und Öl verschlagen und die trockenen Zutaten nur ganz leicht unterrühren. Dann kommen die Möhren, Rosinen und Nüsse drunter. Ganz kurz nur vermengen. Bei 175 ° backen, ca. 50-65 Minuten. Garprobe machen. Den Kuchen auskühlen lassen.

Frosting
200 g Frischkäse (cream cheese)
180 g Butter (butter)
1/2 Päckchen Puderzucker (confectioners‘ sugar)
Mark von einer Vanilleschote (Vanilla)
Saft von einer Zitrone (juice of one lemon)

Die Butter schon über Nacht rausstellen damit sie Zimmertemperatur hat. Butter mixen bis sie cremig ist. Frischkäse druntermixen. Es wird dann kurz so griselig, keine Panik. Zum Schluss den Puderzucker nach und nach dazu geben und ordentlich mixen, bis es perfekt cremig wird.
Frosting schön über den Kuchen verteilen und einige Stunden im Kühlschrank kalt stellen.
Bon Appetit!

PS: Ich weiß, jetzt stehen nur die Zutaten auf englisch dabei. Sorry!

Flattr this!

This entry was filed under: Tageskarte | Tagged:
 

4 Kommentare

  1. Am 26. August 2011 um 12:48 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Die 100 Gramm Zucker sind ja auch schon im Hanuta dabei, hm? :)

  2. C
    Am 8. April 2012 um 14:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Gibt es denn keinen automatischen PDF-Rezepte-Download? Wie bei Mälzer? Schlecht.

  3. Kaffiknopf
    Am 9. April 2012 um 10:58 Uhr veröffentlicht | Permalink

    also chrischi, den carrot cake und tim mältzer in einem satz – ich bitte dich!!! das ist als würden du und s’mama kardinäle sticken. ;p

  4. SunnySue
    Am 7. März 2014 um 21:23 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Allerallerallerbester Carrot Cake!

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!