Reisekunde

Meer

23. August 2011

DSC_4816 (Foto von Onkel Basti Tante Juju, & das Fensterbild auch)

Hach!
Wenn ich weiß, die anderen Sieben sind auch auf dem Weg ins Ferienhaus am Meer, dann geht die Fahrt schnell wie Biene. Zum Mittag sind alle da. Zum Kaffee ist das Haus eingeräumt. Wir sind am Meer, auf dem Darß, im selben Dörfchen, wo wir vor drei Jahren mit Mini Blondie den ersten Großfamilienurlaub gemacht haben. Batti kann nicht mitkommen, aber er kriegt Flaschenpost.
So ein Ferienhaus hat für mich etwas Magisches. Wir wohnen im Kapitänshaus. Die niedrigen Holztüren, die kleinen Zimmer, die Balken, die Porzellanlampen, die Fensterläden erzählen alte Geschichten. Jeder sucht sich eine Lieblingsecke. Und nirgends mahnen unerledigte Sachen, wie zu Hause. Urlaub! Nur vier Tage, nur mit den Füßen im Meer, aber ganz tief Luft geholt. Gelbe Wolke erzählt in die Wellen und kostet den Strandsand. Ist da Vanille drin? Mini Blondie weiß gar nicht, wo sie anfangen soll mit Buddeln und Schaufeln. Zuckerburg! Sandsalbe! Hach Meer!

every morning glory
DSC_4914
DSC_4866
in den Wiesen
parently smile
DSC_4821
strawberry joghurt

Im Töpfercafé gibt es immer noch die selben vier Sorten Blechkuchen wie vor drei Jahren. Opa Erwin isst wieder den Sägespänekuchen. Mini Blondie ist mit dem guten Vanilleeis zufrieden. Manche Dinge sollen immer gleich bleiben. Die Tonschale, die ich letztes Mal gekauft habe, ist noch heil. Diesmal nehme ich einen Porzellanbecher (für Batti) mit. Der grüne Stein ist ein Geheimnis.
Vier Tage, zehn Lieblinge, fünfunddreißig Brötchen, zwei Kinderwagen, zwei Gitarren, fünf Kameras, alles voller Kekse, null gestrickte Maschen, aber gelesen und gelacht.
Lieblingsmoment: alle fachsimpeln am Frühstücktisch, in welcher Form das Mucklababy ein Stück Gurke bekommen darf. Zack, da schnappt es sich den Schokokeks und leckt ihn schnell ab. Good Girl.

Only registered users can comment.

  1. Ich will mehr Meer! (Und mehr Joghurteis. Und mehr Sauerteigbrötchen mit Kümmel drauf. Aber ein anderes Bett beim nächsten Mal bitteschön.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.