Alltagsheldenmut

* ** Merry Merry Giveaway

20. Dezember 2011

DSC_6157

Viermal werden wir noch wach … heißa! Ich muss zugeben, ich bin aufgeregt. Es ist noch äußert wackelig, ob der Weihnachtsmann zu uns kommt. (Die Onkelschwager sträuben sich, hoho.) Jeden Tag schleppt unser Briefträger Briefe, Päckchen, Pakete heran, der Gute. Im Flur stapeln wir sie, ich mache meine sofort auf, Batti wartet ein paar Tage. (Und das hab ich nun davon, hab eine Rechnung herumliegen lassen und er hat sein Geschenk herausgefunden. Schnüff.) Dafür ist er immer noch krank, aber den Mädchen geht es endlich viel viel besser. Mit Mini Blondie wollte ich ins ein Nussknacker-Kinderballet gehen, das verschieben wir aufs nächste Jahr. Aber auf den Weihnachtsmarkt müssen wir nochmal, unbedingt Zuckerwatte schlecken und Grünkohlduft riechen.

Ich war in diesem Jahr meiner KAFFIKNOPF-Seite nicht sonderlich treu, habe aber trotzdem wunderbare neue Bekanntschaften gemacht, Freundlichkeit und Mitgefühl erlebt – das ist, selbst wenn es nur über die Onlinewelt ist, ganz schön stark und Gold wert. Ja, es hat hier sogar blaue Sterne geregnet! Yeah und ein Merry Krah Krah für Frau Pilli.
Zum Dank und aus Freude gibt es endlich mal wieder ein Giveaway. Ein Schlittschuhfahrerfisch.

DSC_6183

Sein Name ist Rosmarin. Die Kufen sind frisch geschärft, die Wangen in rosiger Erwartung auf den kühlen Hauch unter der Eisdecke. Am liebsten reiste er an einen Ort, wo die Seen schon zugefroren sind und er gleich ins schwarze Wasser eintauchen kann. Krrrsch krrrsch hört man ihn dann kopfüber unter der Eisdecke seine Bahnen ziehen. Im Rückwärtslaufen ist er noch etwas ungeschickt, das will er unbedingt weiter üben.
Wer ihn gewinnen möchte, kann bis zum 23. Dezember einen Kommentar hier hinterlassen. Der Gewinner wird Heilig Abend ausgelost.

Only registered users can comment.

  1. Oh wie schön, das wär ein tolles Weihnachtsgeschenk! Vielleicht habe ich ja Glück und gewinne den Fisch :-) Ich wünsche Dir und Deiner Familie als treue Blog-Leserin ein besinnliches und frohes Weihnachtsfest und freue mich auf ein weiteres Jahr mit Deinen wundervollen Blogeinträgen.

  2. Für mich ist immer Advent, wenn ich das Kaffikopf-Türchen aufmache und was Neues von dir lesen kann. Vielleicht hab ich ja Glück und gehe mit Rosmarin Schlittschuhlaufen… ein Versuch ist es wert!!!

  3. Oh, so ein Schlittschuhfahrerfisch wäre hier gut aufgehoben. Die Kinder wollen nämlich unbedingt noch in die Eishalle (die Hoffnung auf einen zugefrorenen See geben wir bald dran) und da wäre Rosmarin der richtige Begleiter.

    Liebe Grüße,

    Tanja
    :-)

  4. Ja, ich will dem hübschen Fischlein gern ein neues Zuhause geben. Der ist so hübsch und würde sich sehr gut mit unseren restlichen Fischen sozialisieren :)

    Liebe Grüße!
    Claudia

  5. Ich weiß zwar nicht, ob der Bodensee dieses Jahr schlittschuhtauglich sein wird, aber für den bildhübschen Rosmarin reicht ja theoretisch ne hauchdünne Eisdecke. ;-)
    Love,
    Uli

  6. Heute fielen die ersten Schneeflocken vom grauen Himmel, doch bis der kleine Teich hinterm Dorf Eis trägt, werden wohl noch ein paar klirrend kalte Tage ins Land ziehen müssen…
    Auch wenn das Glück mir in der Regel in Sachen „Gewinne“ nicht hold ist, möchte ich an dieser Stelle doch einmal sagen, dass mir der kaffiknopf-blog einer der liebsten ist. Nicht nur wegen der geteilten Leidenschaft zum Kaffee, sondern auch wegen des Schreibstils, der mir so gefällt und der Liebe zur Literatur, die auch mir am Herzen liegt (Strittmatter, Erwin und Eva; Christa Wolf…) und nicht zuletzt der vielen Inspirationen… Danke dafür!

    Liebe Grüße und gute Besserung!

  7. …hier bei uns auf einem bio bauernhof in ostholstein gibt´s sogar einen kleinen badesee, das tät dem winterfisch bestimmt gefallen; nur an meinen tee müsst er sich gewöhnen…

  8. Oh, wie wunderschön dieser sportliche Fisch ist :o) Ich schmeiße mich mit in den Lostopf, vielleicht habe ich ja mal Glück. Ansonsten ein großes Lob für diesen wunderbaren Blog, ich freue mich über jeden neuen Eintrag!

  9. Der ist prächtig, wie großzügig von Dir, ihn zu entbehren :-)
    Also hier im Süden gibts eh viel zu wenig Fisch, da wird es mal Zeit …
    LIebe Grüße und ich mag Deinen blog auch sehr
    sonja

  10. Wie wunderschön, der Fisch! Über den würde sich meine Tochter, die heuer ihre ersten Schlittschuhe zu Weihnachten bekommt, sicher sehr freuen!
    LG
    Steffi

  11. Oh, wie hübsch! Wenn die Temperaturen weiterhin so niedrig bleiben, ist bestimmt bald die Eiswiese in unserem Schloßpark schlittschuhbereit, da könnte Rosmarin dann mit mir seine Runden drehen!
    Ein schönes Weihnachtsfest wünscht eine ansonsten stille Leserin!

  12. so ein schönes geschenk. deine weihnachtsfreude ist ja sowieso ansteckend so gluschtig wie du prichtest amigs und etz wird man noch so verwöhnt.hachschwelgseufz.

  13. ohh, rosmarin würde super in mein bett passen. mein selbstgenähtes dory-fisch-kissen musste ich leider nach 18 jahren entsorgen (oh, wie ich sie vermisse. sie war wirklich immer mit dabei!)… und somit hätte ein neuer fisch platz! :)
    toi toi an alle! :)

    liebe grüße,
    sarah.

  14. so einen coolen rosmarin habe ich noch nie gesehen und er würde sich hier sehr wohlfühlen, da bin ich mir sicher.
    dir und deiner familie tolle weihnachtstage und viel glück für das neue jahr!
    Gruß von
    Sandra

  15. Der ist wirklich EINMALIG!!! Da müssen wir unbedingt unser Glück versuchen.
    Achso, und was ich noch sagen möchte – nicht die Menge zählt sondern die Qualität!
    Ich habe jeden deiner Blogeinträge in diesem Jahr mit Begeisterung gelesen.
    Bitte weiter so…
    Weihnachtliche Grüsse aus der Ferne.
    Sylvia

  16. Mein liebes Kind hat fische so gern und ab Januar werden wir am Meer Leben, so lHübscher Fisch, das ist eine herzliche Einladung an dich ….

    Frohes Fest!

    Luise

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.