Gebratenes Sauerkraut und Kichererbsenmus

DSC_6474

Ich mag unsere große Familie. Sie ist nicht riesig, Batti und ich haben jeder nur zwei Geschwister und nur meine Schwestern leben dicht bei. Ich koche gern den großen Schmaus und habe geduldige Mäuler, die meine zeitweilige Probierwut (Teriyaki an alles!) aushalten. Unsere Küche wird gerade zu klein für die große Runde, und aus dem Wohnzimmer haben wir den großen Tisch ausgeräumt. Also muss eine Eckbank her – oder es wird schnell so warm dass wir im Garten tafeln können.
Bei dem Aprilwetter heute teile ich schnell zwei Rezepte, die wir gerade andauernd essen. So lecker! Gebratenes Sauerkraut – davon hat mir vor Weihnachten eine Freundin erzählt und seitdem ging mir der Gedanke daran gar nicht mehr aus dem Kopf. Am ersten und zweiten Weihnachtstag hab ich das gebrutzelt.

Gebratenes Sauerkraut
:: 1 Dose oder Glas Sauerkraut
:: etwas Knoblauch, Butter oder Butterschmalz, Orangensaft, Kalbsfond, Sojasauce, Salz, Pfeffer, Zucker
:: etwas Sahne
Knoblauch anschwitzen, Sauerkraut dazu geben (das Wasser weggießen) und kräftig braten. Immer mal einen Schuss Fond und Orangensaft dazu geben, damit es saftig bleibt, aber nicht kocht. Ich brate es ca. 15 Minuten. Mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken und zum Schluss etwas Sahne dazu geben, dann wird es richtig schön cremig.
Wer mag, kann auch Chili und geriebenen Ingwer oder ein paar Körner Kümmel dazugeben.

Kichererbsen sind auch so eine tolle Sache. Ich kaufe sie viel zu wenig, jetzt hatte ich sie im Haus, weil Gelbe Wolke sie schon gut essen kann und alles in dieser Größe liebt. Batti hat bei d.m. die vegetarischen Aufstriche entdeckt, die sind sehr lecker aber in so einer Dose ist nicht viel drin. Also hab ich mal zusammen gemixt, was so auf der Zutatenliste stand … und was mir noch dazu einfiel. Hehe.

Kichererbsenmus
:: 1/2 Dose Kichererbsen (die andere Hälfte zum Naschen für die Kinder)
:: 2 Handvoll Cashewkerne
:: 1 Bund Schluppen, 2 Knoblauchzehen glasig gedünstet und mit Agavendicksaft karamelisiert
:: 1/2 reife Avocado
:: Zitronenabrieb und etwas Saft
:: 1/2 Becher Frischkäse
:: Salz, Pfeffer, Chili
:: frische Kräuter

Alles gut mixen und wenn die Konsistenz zu dick ist, etwas Wasser dazu geben. Sehr lecker auch mit etwas mit den Zwiebeln mitgedünstetem Apfel.
Dazu die Rote Bete aus dem Ofen oder Gemüsesticks oder Tortillas … Yummmm.

Essen mit der Familie ist sowieso das Schönste. Jeder weiß, was der Andere am meisten liebt – und hebt das extra auf, oder nascht es selbst schnell weg.
Im Moment ist die Hälfte der großen Familie richtig doll vergrippt und nichts schmeckt. Ich freu mich schon, wenn es allen wieder gut geht und wir das nächste Fest zusammen feiern.

DSC_6540DSC_6542DSC_6532DSC_6484

Flattr this!

This entry was filed under: Tageskarte | Tagged: ,
 

4 Kommentare

  1. K.
    Am 5. Januar 2012 um 21:02 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich musste gerade erstmal googeln was Schluppen sind. Kenne den Ausdruck nur für Hausschuhe. : )

  2. Am 6. Januar 2012 um 08:01 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Schön bei euch so durch den Türspalt schauen zu können …

  3. Am 6. Januar 2012 um 16:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ach, Frau Kaffiknopf, bei Ihnen würd‘ ich mich gerne einmal einladen…

    Das Bild mit den Großeltern am Kindertisch ließ mich sehr, sehr schmunzeln.
    :)

  4. Kaffiknopf
    Am 7. Januar 2012 um 12:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Frühlingszwiebeln ;) Aber Schluppen klingt einfach netter, und Frühling ist ja auch noch nicht, hihi.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!