80 Gramm Papier

DSC_6109

Ich hebe nicht mehr jedes Bild auf, trotzdem würde es Tage dauern, die zu sichten. Wir haben verschiedene Papierfavoriten; sie: A4 und Kuli, ich: 80 Gramm Papier.

DSC_7327DSC_6106DSC_6107

Flattr this!

This entry was filed under: Familie | Tagged: ,
 

5 Kommentare

  1. uli
    Am 17. Januar 2012 um 08:44 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Großartige Bilder! Nicht zuviel aussortieren! Will ich alle mal angucken … Besonders gefällt mir die lustlos grüßende, anscheinend depressive Maus auf Bild 3.

  2. silentio
    Am 17. Januar 2012 um 21:13 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich glaube die Maus isst eine Nuss, sieht mir sehr nach der Grüffelo Schlussszene aus(ss).

  3. Am 18. Januar 2012 um 00:47 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Weisst Du, wie wir das gemacht haben?
    Wir haben vor Jahren beim Al** Discounter ein Bindegerät gekauft. Gleich mit Starterpack Folien, Spiralen und Rückdeckeln.

    Weil die Rüben auch am liebsten auf A4 gemalt haben, konnte ich die Kreationen sehr gut binden.
    Jahrgangsweise. Für jeden immer ein Buch.

    Das sind Kostbarkeiten!!!
    Und doch….dadurch konnte ich jedes Bild aufheben. :)
    Die „Bücher“ stehen im Regal und werden immer mal wieder rausgezogen und angeguckt. :)

    LG, Sandra

  4. Am 18. Januar 2012 um 08:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hihi, wo kommt denn der Wurm im Baum beim letzten Bild her? Wurde der wieder ausgespuckt? Sieht ganz so aus ;)

  5. silentio
    Am 18. Januar 2012 um 23:28 Uhr veröffentlicht | Permalink

    @sandra: mini blondies jahresumsatz 2011 waren über 3000 Blätter, da müssten wir wohl nach Monaten ringeln um alle aufzuheben :)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!