Lieber Onkel Basti …

snowsleep

… ohne dich ist es wie zum Einschlafen. (Nur dass ich nicht viel Lust habe, mitten am Tag zu schlafen. Außer, ich darf auf dem Schlitten schlafen!)
Ich habe wirklich gestaunt, als dieses weiße Pulver vom Himmel gesegelt kam und ein paar Tage liegen blieb. Die anderen sagen Schnee dazu, und dauernd haben sie mich gefragt, wo der Schnee ist, und ich hab brav in den Garten gezeigt und Nnnee gesagt. Aber ich kann auch schon nee sagen und heimlich vertausch ich das immer mal.
Du bist ja schon soooo lange weg. Ich mag gar keine Hirsekringel mehr. Ich will immer genau das essen, was Mama oder Papa oder Mini Blondie in der Hand haben. Ist eigentlich ganz einfach. Hauptsächlich brauche ich das ganze Essen für meine Untersuchungen im Stühlchen. Wenn ich eine Nudel oder ein Stück Apfel über den Rand halte, dann fällt das jedes mal schnell bis ganz nach unten auf den Küchenboden. Und kommt gar nicht wieder zurück auf den Tisch geflogen. Hättest du das gedacht?!
Es ist wirklich nicht so leicht, sich die Zeit zu vertreiben, bis du wieder zurück kommst. Ich habe schon alles versucht: Laufen lernen – fetzt schon ziemlich, vor allem wenn Mama und Mini Blondie dann klatschen und mich anfeuern. Backenzähne bekommen – fetzt überhaupt nicht. Ins Kinderzimmer umziehen – ist ganz in Ordnung, aber ich weiß genau, wie ich jede Nacht zurück zu Mama und Papa komme. Sprechen üben, Küsschen schenken, Milchschaum essen, den Bär füttern …
Naja, ich will jetzt noch was Neues probieren: Ich habe mich als Wolke verkleidet und hoffe, der Wind nimmt mich mit und pustet mich bei dir vorbei.

DSC_8633

Flattr this!

This entry was filed under: Familie
 

2 Kommentare

  1. Am 24. Februar 2012 um 16:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Fast jeden Tag schaue ich bei Kaffiknopf vorbei und hab mir schon echt Sorgen gemacht – einen Eintrag pro Woche – ob sie wohl krank ist oder anderen Kummer hat? Hey, und dann gleich zwei Einträge am gleichen Tag und sooooo schöööön.
    Ich danke dir für die Sonnenstrahlen die du dadurch zu mir scheinen lässt. Hoffentlich kommt Onkel Bastian bald wieder, sonst ist der Kummer zu groß, nicht nur für gelbe Wolke :). Liebe Grüße aus dem Norden. In einer halben Stunde habe ich heute einen Berlinheimkehrer – schön!!!

  2. Am 28. Februar 2012 um 20:09 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hihi, wie süß. Na da muss Onkel Basti sich jetzt aber wirklich sputen! Sonst läuft Gelbe Wolke aus lauter Frust bald nur noch im Wolkenkostüm durch die Gegend. Das muss verhindert werden! ;)

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!