Ich kann das erklären!!

pfeffernüsse

Mecklenburger Pfeffernüsse im Juli. Ich weiß! Vier Kugeln Teig, auf ein Kilogramm Mehl. Ich weiß. Aber letzten Advent sind sie nicht so gelungen und die Pottasche guckte mich alle Monate auffordernd an – well … eines Junitages war der Teig in Windeseile gemacht, kam für eine Woche zum Ruhen in den Kühlschrank und jetzt backe ich immer mal ein Blech ab. Sie schmecken nämlich immer noch nicht ganz so wie bei Oma Ingrid. Ich tüftele mit Buttermenge, Ei und Gewürzen herum – dann geht es diesmal im Dezember auch nicht schief.
Diese Pfeffernüsse sind wirklich so lecker! Jetzt brauche ich nur noch einen Bullerbü’schen Schweinchenausstecher.

This entry was filed under: Tageskarte | Tagged: ,
 

3 Kommentare

  1. Am 9. Juli 2012 um 21:37 Uhr veröffentlicht | Permalink

    ich schmöggs (ich kanns riechen)

  2. Sonja
    Am 11. Juli 2012 um 21:24 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ja ich weiss, das passt nicht zu diesem Beitrag, aber schau doch mal auf den blog fadensinn :-) So kann mans auch machen… wenn das meine Stoffhänderlin sehen würde… liebe Grüße!!!

  3. Am 12. Juli 2012 um 13:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Pfeffernüsse gehen immer.. :)