Schmausen bei Uli

cookie time

Das letzte Mal haben wir uns im November gesehen. In Mecklenburg und ich habe zum ersten Mal Apfel-Zwiebelbutter gekostet. In der Zwischenzeit haben viele verschiedene – manchmal dieselben – Rezepte unser beider Kochgeschirr durchlaufen.
Aber zusammen schmausen ist das Beste. C.s fantastische Pizza mit karamellisierten Zwiebeln und Creme Fraiche-Senf-Sauce, American Pancakes, Chunky Cookies, Zucchini Sticks, Beerenkuchen, Rote Bete Frikadellen … und jeden Tag frisch gebackenes Brot. (Ich war erst so skeptisch, weil bei mir selbstgebackenes Brot irgendwie immer wie Brotkuchen geschmeckt hat, aber dieses Brot ist knusprig köstlich und ich weiss nicht, ob ich mich wieder an gekauftes Brot gewöhnen kann!)
Der halbe Tisch ist mit Nähmaschine, Schneidematte und Stoffen beladen, die andere Hälfte wird für die Mahlzeiten klar gemacht. Je nach Tageszeit schwappen die Dinge wie Ebbe und Flut über die Tischmitte.
Das Beste: Erst die Hälfte unserer Sommerfrische hier ist um, der Menüplan noch lang und die Kinder werden nicht müde, zu zweit, zu dritt, zu viert zu spielen. Nur das Curry verstecke ich morgen früh wohl lieber.

they bake itcraft & food

This entry was filed under: Reisekunde
 

3 Kommentare

  1. Am 13. Juli 2012 um 09:11 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Das Brot sieht aber wirklich lecker aus. Ich mag selbst gebackenes Brot super gern, aber ich habe meistens nicht die Geduld, selbst zu backen! ;-) Das letzte Foto gefällt mir besonders ugt, es zeigt so ein schönes buntes Familienleben!
    Viele liebe Grüße
    Nele

  2. Am 13. Juli 2012 um 10:04 Uhr veröffentlicht | Permalink

    oh. das sieht nach herrlichem leben aus!

  3. Am 19. Juli 2012 um 23:07 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ich will mich auch mal von Uli bekochen lassen! ;) Und in das Brot will ich jetzt sofort hineinbeißen!