Junifarben

snacktimemy weatherrasenkante
we shall meet soonminty chocolate cream pie with no cream on yet

Nach Hause gehen ist was anderes als nach Hause kommen. Während ich das schreibe, sitzen Uli, ihre Familie und die guten Helfer halbstill in den Trucks voller Kisten und Möbel. Vor dem Morgengrauen sind sie aufgebrochen, haben die Zelte abgebrochen und in einer guten Stunde ist eine neue Zeit angebrochen. Uli kommt nach Hause! Ich kann die Füße gar nicht mehr still halten. Den Vormittag lang habe ich gekocht und gebacken. Noch eine Kanne Kaffee kochen und los. Aber meine Lieblingsjunifarben schicke ich schnell noch on air. Den Kuchen gibt es gleich noch einmal, weil er am Wochenende so köstlich war. Das ist der minty chocolate cream pie, die Sahne noch nicht drauf. Das Rezept ist aus dem Buch A year of pies, und ist wirklich brilliant. Ich habe ein bisschen abgewandelt, weil ich noch zwei After Eight Osterhasen hatte, kamen die mit in die Schokomasse und bei der Sahne habe ich das Pfefferminzöl dann weggelassen. Den Kindern hat das allerdings nicht so gut geschmeckt. Diesmal hab ich die Minznote ganz weggelassen (und in die Schokomasse einen Schluck Espresso gekippt. Dadurch schmeckt es noch viel schokoladiger.)
Wenn es schöne Himbeeren gibt, kommen die noch dazu und dann die Sahnehaube. Mhhhhmmm Juni.

Flattr this!

This entry was filed under: Familie, Tageskarte
 

2 Kommentare

  1. Am 4. Juni 2013 um 21:03 Uhr veröffentlicht | Permalink

    a) Den Babybauch kenne ich aber!
    und b) Der Kuchen war famos! Ich ärgere mich immer noch, dass ich nicht gleich zwei Stücke gegessen habe!

  2. tulipan
    Am 5. Juni 2013 um 19:56 Uhr veröffentlicht | Permalink

    drück mal die uli von mir

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!