Hand auf Herbst

DSC_6899DSC_6907

Riecht ihr das?? Mhmmm, das ist mein Weltlieblingsgeruch da draußen. Die Luft ist so crisp. Der erste dicke Kürbis lag im Eierwagen von unserem Bauern – den musste ich mitnehmen. Die Äpfel fallen täglich. Batti hat die abgeernteten Himbeeren zurückgeschnitten. Mein Herz tanzt bei so einem zarten Herbstklopfen. Der Altweibersommer ist versprochen. Wir wollen noch im dänischen Meer schwimmen. Aber ist das nicht w u n d e r b a r, jetzt gerade, draußen?!

Und drinnen duftet es auch gut. Was ein halbes Hähnchen, langsam in Kokosnussöl angebraten, ein Lorbeerblatt, Gemüse, Zwiebeln und ein Schuss Weißwein, zwei Stunden im Ofen geschmort, anrichten können, ist legendär. Immer wieder. Stille am Tisch und aus allen Mündern nur Mhhmmm, Mnnjamm. Das Rezept ist aus dem Kochbuch von Gwyneth Paltrow. Ich habe mich nicht ganz ans Rezept gehalten und Kartoffeln und Zwiebeln mitgeschmort. Und ich war wirklich skeptisch, ob die Mehlklöße schmecken, die am Ende in den Topf kommen. Sie waren sehr gut. Bevor der Herbst richtig da ist, brauche ich aber einen ordentlichen Schmortopf.

DSC_6901DSC_6915

Flattr this!

This entry was filed under: Herbstklopfen
 

Ein Kommentar

  1. Am 15. August 2013 um 12:54 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ooooooh …… ihr habt ohne mich Hähnchen gegessen?

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!