walking down october road

DSC_6983

Und dann vermiss ich für ein paar Stunden, durch die nächtliche große Stadt heimzulaufen. Unter jeder Laterne ein Lichtreif. Der Asphalt bekommt seinen Nachtgeruch.
Ich wäre ein paar Straßen weiter in deine Wohnung gelaufen, weil du dieses Lied ausprobieren solltest. >>These days they go so fast.< < Eine Orange ließe ich auf deinem Tisch liegen. Deine Katze sähe mich grau an.
Und plötzlich fühlen sich zehn vergangene Jahre wie mein halbes Leben an.

G C D
Em E2 G
>>Follow the lights that line the streets
Connecting telephones<<

Ryan Adams

Flattr this!

This entry was filed under: Kroppzeug
 

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!