Dänemark strickt

DSC_0117DSC_0115

Die Dänen und ihre Eisportionen sind eine Geschichte für sich … aber das hier sind Eiskugeln, davon könnte ich auch Berge verdrücken.
Als wir das kleine Städtchen Grenaa erkundet haben, hat es geregnet, gehagelt, dann gabs wieder Sonne und Softeis. Und ich habe mich im NOA NOA Laden nach dem Wolleladen erkundigt, von dem ich schon gehört, aber die Adresse vergessen hatte. Die beiden süßen Damen waren gerade am Schaufenster dekorieren, herumräumen und Messe vorbereiten – und ich hätte da am liebsten für eine Weile Wurzeln geschlagen. Herrliche Wolle in den Regalen, eine der beiden konnte perfekt Deutsch, das hat es einfacher gemacht, draußen zogen Pippis, Ballerinas und andere bunte Gestalten im Regen trötend durch die Straßen, um letzten Schultag zu feiern. Gemütlich! Jeden zweiten Mittwoch wird da abends gestrickt … schade, wir waren am Donnerstag da.
Ich habe ein paar Knöpfe und Stricknadeln in meinen Lieblingsfarben erstanden.

Unser Ferienhäuschen steht auf der Halbinsel Helgenaes, gar nicht weit von Ebeltoft. Vom Ebeltofter Ufer aus konnten wir Aarhus sehen. Überall, ein bisschen versteckt, gibt es Wolleläden. Juchu. Dänemark strickt.

DSC_0135DSC_0202

DSC_0298

Und mein „Jahresprojekt“ ist auch mitgereist. Ich stricke meine Wollreste und -vorräte alle zu einer großen Decke zusammen. Im Herbst passen wir vier dann alle drunter, hoffentlich, und können auf dem Sofa den Herbststürmen zusehen.
Aber erstmal ist Sommer, jaaa ich weiß. (Und hab auch wirklich nichts dagegen.)

This entry was filed under: Maschen stricken, Reisekunde
 

3 Kommentare

  1. Am 8. Juni 2012 um 20:08 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Oh, was für schöne Knöpfe! Die kleinen hellblauen hätte ich gestern abend gut für meine Weste gebrauchen können. Ich muss unbedingt Knöpfe kaufen!

  2. Am 10. Juni 2012 um 20:39 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Achja, Ebeltoft mit seinen schönen Kopfsteinpflastergässchen (und im Sommer all die wunderschönen Stockrosen!!)… Und am Strand von Helgenaes haben wir Unmengen Hühnergötter und Seesterne gesammelt und den Walen zugesehen. Danke fürs Erinnern und Schwelgen ;)

  3. Anke Carstensen
    Am 23. August 2017 um 00:20 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Hallo ich fahre nächstes Jahr auch nach Einem in Urlaub können Sie mir bitte veraten wie das Handarbeitgeschäft heißt? Über eine Antwort würde ich mich freuen.
    Lieben Gruß von Anke

Ein Trackback

  • Von back in morning glory « Kaffiknopf am 8. Oktober 2012 um 05:56 Uhr veröffentlicht

    […] Krümelpruststurm davon geben. Ich habe größte Hoffnungen, dass heute Abend vielleicht meine Wollrestedecke fertig wird. Der Herbst ist noch mild aber winkt mir mit dem Zeigefinger. Geschwind, geschwind. […]