Ein Jahr später … Mamas Decke ist fertig!

DSC_0140

Mein Zuschneidetisch ist aufgeräumt. Ich nähe wieder im Sitzen (das ist doch um einiges entspannter). Mamas Decke ist endlich fertig. Ich werde höchstens noch einmal darüber berichten, I promise. Als wir bei den Eltern abgefahren sind, war es schon zu dunkel für ein schönes Foto.
Das Binding nähen hat soviel Spaß gemacht. Das ist wie einen Kuchen, der viel Arbeit gemacht hat, in aller Ruhe mit Icing zu verzieren. Das Binding ist die Belohnung. Ich hatte mir das für die langen Autofahrten unserer Reise vorgenommen, aber als ich die Kinder zu den Eltern bringen wollte, war ich noch nicht ganz fertig mit dem Quilten. Bis zur Abfahrt hab ich gezögert; die Sachen alle mitzuschleppen oder nicht. Meistens kommt man dann ja doch nicht dazu. Aber es hat geklappt und auf Mamas langem Stubentisch ließ sich die Decke supergut gerade schneiden. Davor hatte ich ein bisschen Bammel, aber so schief ist es gar nicht geworden. Das Binding habe ich aus übrigen schmalen Rechtecken vom Quilt Top zusammengenäht. Antonia aus dem Nähgern hatte mir das schon mal gezeigt. In diesem Tutorial ist es prima erklärt. Und zwei halbe Tage haben tatsächlich ausgereicht, das ganze Binding auf der Deckenrückseite mit der Hand zu vernähen – wenn man nichts weiter zu tun hat als im Auto zu sitzen und am späten Abend für eine Großportion Penne Arrabiata ins Restaurant runterzustromern.

DSCN1573DSCN1574DSCN1647

Flattr this!

This entry was filed under: Nähwut
 

3 Kommentare

  1. Am 27. Februar 2014 um 16:36 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Bei mir kribbelt es in den Fingern, wenn ich einen Quilt sehen, habe schon so lange vor einen zu nähen, einen richtigen, großen, aber auch einen großen Respekt, der die Umsetzung bis heute erfolgreich gebremst hat.

    Liebe Grüße

    Margarete

  2. Am 2. März 2014 um 17:18 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Herzlichen Glückwunsch! Ich bewundere Deine Geduld und Ausdauer. Die Decke ist traumhaft geworden!
    Liebe Grüße, MamEla

  3. Gaby 09
    Am 3. März 2014 um 11:57 Uhr veröffentlicht | Permalink

    1000 Dank meine fleißige Näherin! Sogar Papa nennt die neue wunderschöne Decke „unser Schmuckstück“ und versucht sich mit drunter zu kuscheln. Sie hat
    einen unschätzbaren Wert, weil sie in mühevoller Handarbeit von dir gefertigt wurde und sie ist einmalig.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!