Elefantine :: Mini Blondies Kostüm

DSC_0608DSC_0610DSC_0627DSC_0630DSC_0615DSC_0607DSC_1076DSC_1083DSC_0646

Sie wollte ein Elefant sein. Vielleicht deswegen. Vielleicht, weil man doch eine ziemlich große Portion Herzhüpfindikator weiter vererbt bekommt.
Letztes Jahr zum Fasching hab ich es nicht geschafft. Im Februar bei einer ruhigen Nähsession hatte ich Zeit zum Zuschneiden. Das Nähen ging dank Lindas Burdaschnitt echt schnell. Der rote Reissverschluss der musste einfach sein. (Linda hatte eine coole Idee, lange Reißverschlüsse abzugrasen: Neue Bettdecken kommen meist in so einer dünnen Stofftasche, die dann irgendwo in der Gegend herumfliegt – den Reißverschluss raustrennen, tataa.)
Die Elefantenohren hängen ein bisschen. Am Schluss blieb mir doch nur noch der Morgen vor dem Faschingsfest zum Fertigstitchen und ich hatte keine dicke Vlieseline mehr da. Die mache ich vielleicht noch einmal auf. Das Innenfutter ist auch ein bissel zu groß und steht heraus. Aber egal, meine Elefantine ist happy und geht auch wenn nicht Fasching ist gern mal im Kostüm morgens aus dem Haus. (Ob das in der Schule dann auch noch geht?!)

Flattr this!

This entry was filed under: Nähwut
 

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!