Sie ist ZWEI

DSC_1486
DSC_1293
DSC_1474
_DSC1426
DSC_1448
_DSC1439DSC_1511
DSC_1466
DSC_1288DSC_1509DSC_1534
DSC_1499
DSC_1483
DSC_1507

DSC_1285

Im Kopf wirbeln Satzanfänge ohne Pause. (Ist ja auch Buchmesse.) (Hach, wie gern würd ich da jetzt durch die Hallen stromern. Der Duft! Die Wörter!) Jetzt ist wirklich höchste Zeit, einen Post zu tippen.
Das Datum geht als Ende März durch. Wir haben Frühling. Gelbe Wolke brüllt Brüllaffenlaute vor Freude, vor Frühlingskraft. Das muss LAUT.
Wäsche hängt in der Sonne (in der guten Hoffnung, dass sie die hartnäckigen Flecken heraus zieht.) Ich koche die große Kanne Ostfriesentee. Ich war gestern in der Stadt. Ich hab mir Sorgen gemacht und bin mit autschsteifem Nacken aufgewacht. Das ist nicht verkehrt, es zwingt mich, alles einen Gang langsamer zu machen.
Batti schneidet den knorrigen Birnbaum und die Apfelriesen. Ein paar warten schon Jahre drauf, da kommt eine Menge Geäst aus dem Himmel. Und eben der ist heute so blau, als wär er frisch verliebt in die Welt.
Ich höre die Amseln zirpen oder die Spatzen, ich kann es nicht unterscheiden. Gummibär steht mit allem Tatendrang früh in ihrem Bett, die Gelbe Wolke butzelt inzwischen gern länger. Und Mini Blondie pfeift. Ich sortiere die Geräusche und denke an die erste heiße Tasse Kaffee.

Wir waren die Woche im Wohnwagen nach dem Rechten sehen. Das Schneckenhaus hat den ersten Winter gut überstanden. Wir haben uns auf die breite Matratze gelegt und vom Fortsein geträumt. Es hat geregnet – ach dieses schöne Geräusch! Jetzt scharre ich mit den Hufen und will schöne Gardinen nähen und den Wohnwagenquilt fertig bekommen.
Habt ihr Alicias herrliche Quilt Kits auch gesehen? Da wäre ich gern schwach geworden, aber nein, ich habe so viel Stoff im Schrank! Das muss diesmal nur Inspiration bleiben. (Ich weiß aber genau, welche Farbkombi ich geschnappt hätte: Summernight Hehe.)

Mein Gummibär ist Anfang März unübersehbare 2 Jahre alt geworden und hat ihren Geburtstag geliebt. Sie hat ganz und gar realisiert, dass das ihr Tag ist und die Geschenke für sie allein. Alle Päckchen hat sie sich energisch gegriffen und das Auswickeln so genossen. Und den Kuchen! Let´s keep it a tradition. Cynthia Barcomis Maple Frosting Cake, wie letztes Jahr. Tanten und Onkel und die vier Cousins/en haben mit uns gefeiert – nächstes Jahr muss ich den Kuchen in der großen Form backen. Nichts geht über Left Over Cake!
Mit ZWEI kann sie schon so viel. Vollkommener Mensch, in Miniausgabe, alles um sie herum muss so riesig erscheinen. Und sie rennt drauf los, angstlos, Achtung, fertig, los! Sie ist nicht mehr mein Baby. Sie singt vor sich hin und tanzt mit Drama im Gesicht und schauspielert uns zum Lachen. Das Februarbaby meiner kleinen Schwester hat den Babystatus auch endgültig ausgeläutet. Gummibär ist ganz verliebt in ihre neue Cousine und umsorgt sie zuckersüß. (Wir müssen aufpassen, sie füttert kleine Babies gern mit Himbeermuffins.)
Die Geburtstagskrone, die eigentlich alle Töchter/Nichten/Neffen von mir zum 2. Geburtstag genäht bekommen, hab ich nicht rechtzeitig geschafft. Das mache ich jetzt, in aller Ruhe, und genieße jeden stitch, 2,5cm, helles Garn und Stoff, den ich schon lange hüte. Von Heather Ross, aus der Briar Rose Kollektion.

Zwei Zitronenfalter trudeln am Fenster vorbei. Die Stachelbeeren haben über Nacht kleine Blättchen bekommen. Die Kirschen stolzen mit neuen Knospen. Tulpenblätter recken sich. Aus Schwarz wird Grün – es ist wieder passiert, vor unseren Augen: Das Wunder. Bald pflücken wir Gänseblümchen, dann liegen wir auf der Decke im Gras und zwischen den Zweigen steht es unauslöschbar geschrieben: Laue Sommerabende werden kommen. Oh Lord, please. Bring auch Frieden auf Erden.

Flattr this!

This entry was filed under: Familie, Kraut und Rüben, Nähwut | Tagged: , , ,
 

Ein Kommentar

  1. Am 24. März 2017 um 21:00 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Ach ja die Buchmesse. Die gestrige Lesung von Paul Maar mussten wir leider umfangreicheren Schulnacharbeiten opfern. Zum Ausgleich müssen die Fundstücke der letzten Monate herhalten, die noch nicht alle zum Lesen verteilt wurden.
    Der Geburtstag scheint wunderschön gewesen zu sein. Es ist so bezaubernd, wenn sich die Kinder noch jede Einzelheit auskosten.
    LG, Ulrike

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  • Willkommen!

    DSC_7835

    Hier schreibt Mirjam Nietz. Ich lebe mit meinem Mann und drei Kindern auf dem Brandenburger Land - einen Fuß breit in Berlin, ständigem Nordweh im Bauch und einer Hand an der heißen Kaffitasse.
    Schön dass du dir Zeit nimmst!